EUREGIO mit neuem Look zum 25-Jahr-Jubiläum

Der EUREGIO-Rat, das ist die Mitgliederversammlung der EUREGIO Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein kam kürzlich erstmals nach dem Lockdown wieder zusammen – in der Bachschmiede in Wals-Siezenheim. EUREGIO-Präsident Konrad Schupfner hob in seiner Begrüßung das 25-jährige Jubiläum der EUREGIO (im Mai 1995 in Bad Reichenhall gegründet) und hieß gemeinsam mit Joachim Maislinger, Bürgermeister des „größten Dorfs“ in Österreich, auch einige Vorgänger im Präsidentenamt willkommen. Die geplante Festveranstaltung soll im Spätherbst diesen Jahres nachgeholt werden.

Da nach den diesjährigen bayerischen Kommunalwahlen Landrat Georg Grabner und Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher ausgeschieden waren, wählte der EUREGIO-Rat zwei neue Mitglieder des Präsidiums: Bernhard Kern, neuer Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land, und Christoph Lung, neuer Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall.
Im Rahmen seines Rechenschaftsbericht ehrte EUREGIO-Präsident Schupfner dann gemeinsam mit Vizepräsident Norbert Meindl (Bürgermeister von Lofer) Alt-Landrat Georg Grabner, der von Mai 2002 bis Juni 2020 dem EUREGIO-Präsidium angehörte, in dieser Zeit an 50 Sitzungen des Präsidiums teilnahm und von Mai 2009 bis Mai 2013 EUREGIO-Präsident war.
Mit dem Jubiläum „25 Jahre EUREGIO“ wurde auch der Außenauftritt der EUREGIO neu gestaltet und überarbeitet. Ein in den Farben und Schriften moderneres Logo, das in den Strukturen klar und aufgeräumt wirkt und auch den Bezug zur Region und zur Europäischen Union aufgreift, ist entstanden und kann auch mit dem neu geschaffenen Slogan „Wir gemeinsam!“ kombiniert werden. Moderner, frischer und zeitgemäß wirkt auch der „neue“ Internet-Auftritt der EUREGIO. Die Adresse www.euregio-salzburg.eu bleibt die gleiche, aber das Layout mit einer neuen Farbgebung, einer stärkeren Ausrichtung der Informationsangebote auf Zielgruppen sowie eine klaren Seitenstruktur sorgt für einen modernen Auftritt, der auch mit Tablet und Smartphone gut funktioniert. Wichtig ist auch die datenschutzkonforme Bestellmöglichkeit des EUREGIO-Newsletters direkt über die Homepage.
EUREGIO-Vizepräsident Norbert Meindl ging in seinem Schlusswort auf einige Auswirkungen im Zusammenhang mit der Corona-bedingten Grenzschließung ein. So kam etwa der Grenzverkehr über das kleine Deutsche Eck weitgehend zum Erliegen und der Transitverkehr musste weite Umwege in Kauf nehmen, was zu vielen Beschwerden führte. Es sei darauf zu achten, dass keine einseitigen verkehrsrechtlichen Maßnahmen das Zusammenleben belasten oder den Austausch verhindern. Die EUREGIO sei da auch als Partner der Wirtschaft und der Bürgerinnen und Bürger zu sehen, waren sich Meindl und Schupfner einig.

Neue Präsidiumsmitglieder
Neu ins EUREGIO-Präsidium gewählt: Bernhard Kern, Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land (2.v.r.) und Christoph Lung, Oberbürgermeister der Stadt Bad
Reichenhall (2.v.l.) mit EUREGIO-Präsident Konrad Schupfner (l.) und Vizepräsident Norbert Meindl (r.). Foto: LRA BGL

 

EUREGIO-Präsident
EUREGIO-Präsident Konrad Schupfner (M.) und Vizepräsident Norbert Meindl (re.) mit den Amtsvorgängern als Präsident: (v.l.) Hans Hutzinger (14-17), Georg Grabner (09-13), Hermann Steinmaßl (02-05), Matthias Hemetsberger (98-01) und Emmerich Riesner (05-09), 13-14). Nicht im Bild: Martin Seidl (95-98) und Jakob Strobl (01-02). Foto: LRA BGL

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.