wir ist mehrwert! teilhabe im sozialraum - teilhabe in der EUREGIO (Sbg-151) Kleinprojekt

Projektzeitraum 01.07.2017 bis 30.06.2018

Foto: Gemeinde Seeon-Seebruck

Projektdaten

Lead Partner
Lebenshilfe Salzburg gGmbH


Projektpartner
Lebenshilfe Berchtesgadener Land


EU-Förderung
Gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (INTERREG V A - Kleinprojekt)


Ergebnisse
Projektergebnisse3.90 MB

 

Ziele

  • Identifikation von Gemeinden der EUREGIO, die Inklusion und Teilhabe erfolgreich umsetzen/fördern.
  • Verbreitung von Beispielen guter Praxis und von Faktoren, die für eine Gemeindepolitik wichtig sind, die den Bürger/inne/n gute Teilhabemöglichkeiten bietet und sich gezielt um diejenigen bemüht, die häufig am Rand unserer Gesellschaft stehen.
  • Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten, auch grenzüberschreitend, speziell von Menschen, die von Exklusion, und Diskriminierung bedroht sind, z.B. Menschen mit Beeinträchtigung, ältere Menschen, Migrant/inn/en, Flüchtlinge.

 

 

Inhalt

Unentgeltlich durch die Projektpartner:

  • Recherche zu Beispielen guter Praxis zur Förderung von Inklusion und Teilhabe in der EUREGIO, z.B. Maßnahmen zur Barrierefreiheit, Öffnung von Kultur-/Bildungseinrichtungen für alle, Initiativen bürgerschaftlichen Engagements, inklusive Arbeitsangebote. Schwerpunkt: Menschen mit Beeinträchtigung.
  • Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung prüfen als grenzübergreifende Teams in vier erfolgreichen Gemeinden (wei Bayern, zwei Salzburg) die Barrierefreiheit mit den Methoden von EUREGIO barrierefrei (www.euregio-barrierefrei.eu).
  • Planung/Organisation/Bewerbung einer grenzüberschreitenden Veranstaltung (Zukunftskonferenz) für Gemeinden, Wirtschaft und Politik der EUREGIO, um anhand der Projektergebnisse Austausch, Netzewrken und gemeinsame Zukunftsarbeit zu ermöglichen.

Auftragsvergabe an externe Expert/inn/en:

  • Recherche zu Beispielen guter Praxis zur Förderung von Inklusion und Teilhabe in der EUREGIO (s.o.), Schwerpunkt: ältere Menschen, Migrant/inn/en, Flüchtlinge
  • Entwicklung eines Fragebogens und Durchführung einer Online-Befragung bei besonders erfolgreichen Gemeinden. Das Ziel ist, herauszufinden, was ihre Gemeindepolitik so erfolgreich macht.
  • Für zwei Gemeindepaare (Bayern und Salzburg) werden je zwei moderierte, grenzüberschreitende Workshops durchgeführt.
  • Auswertung der Beispiele guter Praxis, der Ergebnisse der Fragebogenerhebung und der vier Workshops.
  • Moderation einer grenzüberschreitenden Zukunftskonferenz (s.o.)
  • Entwicklung einer Datenbank, die Beispiele guter Praxis und Projekterkenntnisse über einen Webauftritt öffentlich zugänglich macht.
  • Grafik und Druck eines Flyers.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.