Abschluss des INTERREG V A-Projekts “MOFU - mobility for future“

Am 27.06.22 fand in Bad Reichenhall anlässlich des Projektabschlusses ein Rückblick auf 30 Monate mobility for future in Zell am See und Bad Reichenhall statt.
Höchst motiviert ging man nach dem positiven Förderzuschlag ans Werk, konzipierte die Roadshow, nahm Kontakt mit Schulen auf, plante die ersten Veranstaltungen zum Austausch und zur Vernetzung. Und dann kam die Pandemie!
… und es war vorerst alles anders. Keine externen Leute in Schulen, keine Veranstaltungen und keine Möglichkeit, mit dem Programm aus Mobility for Future so richtig durchzustarten. Doch das Projektteam rund um den Verein IONICA Mobility und die Bad Reichenhall Tourismus & Stadtmarketing Gmbh war beharrlich und so kam es anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche 2021 zu einem ersten großen Auftritt der MOFU Roadshow im Sonnengarten Limberg in Zell am See. Das Interesse von Seiten der Schulen in der Region sowie  von Politik und PressevertreterInnen war groß.

Das eigene Mobilitätsverhalten auf dem Prüfstand
Das ist der Inhalt der MOFU Roadshow, welche während der Projektlaufzeit dann doch in 40 Schulen, Unternehmen und Institutionen unterwegs war. Über 1.000 SchülerInnen aus 60 Schulklassen haben dabei ihr individuelles Mobilitätsverhalten auf die Probe gestellt und Auswertungen bekommen, welche Auswirkungen diese Entscheidungen im Sinne von Emissionen, Flächenverbrauch, Ressourcenverbrauch sowie Energieverbrauch haben.

Vernetzung, Austausch, interessante Statements
Im Zuge diverser Kamingespräche und Start-Up-Talks wurden interessante Persönlichkeiten aus dem Projektraum, spannende Initiativen sowie an Zukunftsthemen interessierte Menschen zusammengeführt und zu Gesprächsrunden formiert. Stets im Fokus standen auch hier die vorrangigen Themen rund um die Mobilität der Zukunft und so konnte ein wertvoller Diskurs im Projektraum zwischen Zell am See und Bad Reichenhall angestoßen werden. Über 150 TeilnehmerInnen aus knapp 50 Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Institutionen haben sich dazu bereit erklärt, sich bei den MOFU Events zusammenzufinden und auszutauschen.

Velocity Tour „Eine Reise zu Natur und erneuerbarer Energie“
Die Velocity Tour verläuft entlang des bekannten Tauernradwegs von Bad Reichenhall nach Zell am See (oder umgekehrt) und konnte im Projektzeitraum jeden Donnerstag zu fixen Terminen mit Guides kostenlos gefahren werden. Obwohl die Strecke aufgrund der landschaftlichen Schönheit schon über genügend Highlights verfügt, legt die Velocity Tour noch eins drauf. Es sind die spannenden Infos zu Themen wie Mobilität, Energie, Geologie, Landschaft bis hin zur Klimaveränderung, die einerseits die Tour zu etwas Speziellem machen, andererseits auch das Bewusstsein schärfen sollen, am besten umweltfreundliche und klimaschonend mit dem Rad und E-Bike unterwegs zu sein. Im Projektzeitraum wurden 16 Velocity Touren gefahren.

Was bleibt vom INTERREG-Projekt „MOFU – mobility for future“? Eine Fülle toller Veranstaltungen, motivierte Menschen und jede Menge interessierte junge Leute, die sich nun mehr als vorher für die Zukunft der Mobilität interessieren.
Weitere Informationen zum Projekt unter www.mofu-interreg.org.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.